So kam Justin als Helfer zu der DZNH…
Zur DZN Hilfsorganisation kommt er damals, als er von unserem Aufruf nach Autos hört. Er besorgte uns die nötigen Fahrzeuge, um Menschen und Maschinen ins Tal zu den Baustellen zu bringen und war bis Mai für uns im Kfz - Bereich unser liebster Ansprechpartner!

Vom

Justin lebt mit seiner damaligen Freundin und Tochter in einem hübschen Haus in Bad Neuenahr, als sie am 14. Juli 2021 von der Flut überrascht werden.

Der 27-jährige selbständige Kfz – Meister packt und schleppt zu Beginn noch Sandsäcke bei sich und bei Freunden vor die Häuser, ohne zu ahnen, dass dies das Wasser doch nicht aufhalten wird.

Die Fluten dringen schließlich auch in sein Mietshaus ein und steigen bis zum Obergeschoss, in dem die Tochter noch friedlich schläft. Sie versuchen, sie möglichst nicht zu beunruhigen und haben unheimliches Glück, dass die restliche Etage verschont bleibt.

Und trotzdem ist der Schaden enorm, wie die Bilder zeigen. Die Zerstörung ist groß, alles muss raus.
Der Schlamm steckt in jeder Ritze, Schutt und Hausrat liegen übereinander und durcheinander. 

Justin, der als KfZ – Meister noch nebenbei beim Rennteam K-Krämer arbeitet, erfährt über diesen Kontakt von freiwilligen Helfer:innen, die nun im Flutgebiet unterwegs sind und Betroffenen helfen. Er arbeitet tagelang in seinem Haus, entrümpelt und schippt Schlamm, danach hilft er in Altenburg bei seiner Familie mit. Seinen Onkel Ingo – über sein Schicksal berichteten wir bereits hier in einem früheren Newsletter – hat es noch schlimmer getroffen und Hilfe wird überall gebraucht.

wohngebaeude-schuttberg

Als der Vermieter später entscheidet, dass das Haus nicht entkernt werden soll, kehrt die Familie nicht mehr in das Haus zurück. Justin ahnt die schädlichen Substanzen in den Wänden und startet neu durch: er kauft sich und seiner Tochter ein Haus in Ringen, auf einem Berg.

Zur DZN Hilfsorganisation kommt er damals, als er von unserem Aufruf nach Autos hört. Er besorgte uns die nötigen Fahrzeuge, um Menschen und Maschinen ins Tal zu den Baustellen zu bringen und war bis Mai für uns im Kfz – Bereich unser liebster Ansprechpartner! 

verschlammter-zerstoerter-vorgarten-kaputter-grill

So entgeht ihm natürlich auch unsere Wünsch-Dir-Was-Aktion nicht! Da er für sein Leben gern grillt (er versorgte uns an unserem 100-Tage Jubiläum mit allerleckerstem Pulled Pork! Yummi!) und gerade dabei war, sich eine Outdoor – Küche aufzubauen, als das Wasser diese zerstörte, stand sein Wunsch schnell fest: ein neuer Grill sollte es sein!

Wir verabreden einen Termin mit Justin und seiner Tochter bei Sängerhof Wilhelm Ley GmbH Meckenheim und lassen uns ausführlich beraten. Welcher Grill passt am besten? Was muss man alles beachten, worauf kommt es an? Die Auswahl ist groß, die Entscheidung fällt schwer.

Am Ende wird es ein Weber – Grill, der per Spedition kurz darauf zum neuen Haus geliefert wird. Justin baut ihn mit Freude und viel Geschick zusammen und ist super dankbar, dass wir und alle Spender:innen ihm das möglich gemacht haben! Wir wünschen ihm viel Freude damit und gemütliche Grillabende!

Seit nunmehr 1 Jahr sind wir vor Ort. Es ist unglaublich, was wir bereits gemeinsam alles schaffen konnten!

Und noch immer brauchen die Betroffenen hier unsere und vor allem DEINE Hilfe.
Deshalb unsere Bitte: komm auch jetzt noch zu uns ins Camp und unterstütze uns bei der Hilfe! Wir brauchen jede helfende Hand und jede gute Idee, um den Menschen im Ahrtal wieder ein lebenswertes Leben zu ermöglichen. 

Wir wünschen Dir nun einen schönen Sonntag und senden liebe Grüße ❤️ vom DZNH-Team!

Du willst immer als erster Erfahren was neues passiert und ansteht?

Mehr
Newsletters

Neues Video zur Wünsch dir was Aktion