Helfen vor Ort

Unser Ziel

Unser Ziel ist es, die Not von Menschen im Flutgebiet mit unserer Präsenz, Woman-& Manpower zu lindern. Wir helfen ihnen beim Entkernen ihrer Häuser, reißen Wände, Böden & Badezimmer raus und holen Fassaden runter. Wir befreien Gärten von Flutschäden, sammeln Müll und Schwemmgut von den Flussufern und aus den Auen.

Seit Anfang August 2021 helfen wir regelmäßig mit 10 bis 50 Helfer:innen und packen kräftig an.

Ein Tag als Helfer:in

In diesem Video bekommst du einen Einblick, wie ein Tag als Helfer:in bei den Dachzeltnomaden aussieht.

Werde Teil unseres Hilfstrupps!

Du findest unser 📍CAMP 3.0 in Wiesbaum, einem kleinen Dorf in der Vulkaneifel.

Hier kannst Du entweder in Deinem eigenen Fahrzeug, einem unserer Wohnwagen, Dachzelte oder Schlafcontainer übernachten.

Von unserem Camp aus starten wir unsere Einsätze, hier befindet sich unser Fuhrpark und Materiallager, hier treffen wir uns zu unseren Einsatzbesprechungen, zum gemeinsamen Frühstück und zum Abendessen. Hier stellen wir dir natürlich auch Duschen und WCs zur Verfügung.

Da wir die Verpflegung und den Transport der Helfenden in die Krisenregion organisieren müssen, ist eine verbindliche Anmeldung aller Helfenden obligatorisch. Du kannst Dich natürlich auch anmelden, wenn Du nicht über Nacht bleibst, aber auf der Baustelle mitarbeiten möchtest.

Helfenden-Stimmen

„Hinter jedem zerstörtem Haus, steckt eine Familie mit einer Geschichte.“

Timo

Helfer

„Mir selber gibt das ziemlich viel für die eigene Seele und den eigenen Geist.“

Matthias

Helfer

„Wir haben alle ein Ziel. Daher verstehen wir uns super und die Stimmung ist einfach immer gut.“

Doreen

Helferin

„Ich sehe eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, hier anzupacken.“

Kathrin

Helferin

„Es soll wieder schön werden!“

Niklas

Helfer

„Es ist das Wichtigste und Größte, was ich bisher in meinem Leben gemacht habe.“

Cedric

Helfer

Information für Helfende

Willst du vor der Anmeldung mehr über den Ablauf vor Ort erfahren? Du bist unsicher, ob die Arbeit hier etwas für Dich ist? Oder bist Du schon angemeldet, hättest aber gerne eine Packliste? 

Hier findest Du Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um Deine Arbeit bei der DZN Hilfsorganisation.

Hier kannst du dich orientieren:

Camp-Übersicht & Anfahrt

Bei uns kannst Du in Deinem eigenen Fahrzeug, in einem unserer Wohnwagen, Dachzelte oder dem Schlafcontainer übernachten.

Aufenthaltscontainer und Küche

Duschen

Toiletten

Stellplätze

Container für PSA (Persönliche Schutzausrüstung)

Einfahrt

Keine Parkplätze

Aufenthaltscontainer und Küche

Duschen

Toiletten

Stellplätze

Container für PSA (Persönliche Schutzausrüstung)

Einfahrt

Keine Parkplätze

Versorgung vor Ort

Das bekommst du vor Ort

Schlafplatz

Du hast die Möglichkeit in einem unserer Dachzelte, Wohnwagen oder Schlafcontainer zu übernachten. Natürlich kannst Du auch mit Deinem eigenen Camper oder Dachzelt kommen und einen unserer Stellplätze nutzen.

Aufenthaltsraum

Dir steht unser beheizter Aufenthaltsraum durchgehend zur Verfügung. Hier steht auch eine Mikrowelle, Wasserkocher, Kaffeemaschine und Küche zur freien Benutzung.

Dusche/ Sanitär

Duschen und sanitäre Einrichtungen stehen Dir jederzeit zur Verfügung.

*Wichtig!* Hinter lass die Toiletten und Duschen sauber. Alles, was von Dir benutzt wird, muss auch selbstständig sauber gehalten werden.

PKWs, Werkzeug & PSA

Natürlich stellen wir unsere Fahrzeuge, Werkzeug und PSA zur Verfügung.

Strom

Bei uns ist Strom in den Aufenthaltsraum wie auch in den Wohnwagen vorhanden.

WLAN

Wir haben ein frei zugängliches WLAN (DZNH free) welches Du nutzen kannst.

Das musst du mitbringen

Verpflegung

Du kannst im Aufenthaltsraum einen Kühlschrank für deine mitgebrachten Lebensmittel und die dortige Kochgelegenheit in der Küche nutzen.

*Wichtig!* Die benutzten Kochutensilien müssen eigenständig gesäubert werden.

Schlafsack/ Bettbezug

Bring bitte für die von uns gestellten Schlafmöglichkeiten Deinen eigenen Bettbezug oder einen Schlafsack mit.

Arbeitskleidung

Da wir nur noch begrenzt Arbeitskleidung auf Lager haben, wäre es von Vorteil, wenn Du Deine eigene mitbringst.

Übernachtungs-Optionen

Du hast die Möglichkeit in einem unserer:

zu übernachten.
Natürlich kannst Du auch mit Deinem eigenen Camper oder Dachzelt kommen und einen unserer Stellplätze nutzen.

Dachzelt

Wohnwagen

Stellplatz

Schlafcontainer

Versorgung & Aufenthalt

Im Aufenthaltscontainer steht Dir jederzeit Wasserkocher, Wärmflaschen, Kaffeemaschine, Toaster und eine Mikrowelle zur Verfügung. 

Ebenfalls kannst Du Deine mitgebrachten Lebensmittel in unseren Kühlschrank lagern und Kochmöglichkeiten in der Küche stehen Dir auch zur Verfügung. 

Duschen & Sanitär

Unsere Duschen und Toiletten stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung. 

Wenn Du diese benutzt, bitte darauf, achten, sie sauber zu hinterlassen.

Duschen

Toiletten

Duschen & Sanitär

Unsere Duschen und Toiletten stehen Dir rund um die Uhr zur Verfügung. 

Wenn Du diese benutzt, bitte darauf, achten, sie sauber zu hinterlassen.

Duschen

Toiletten

Packliste

Hier findest Du auf einem Blick, was du einpacken solltest.

Hier bekommst Du eine Packliste mit Checkboxen, so dass Du beim Einpacken nichts vergisst.

Kleidung

Arbeitskleidung, die schmutzig werden darf (Hose mit langen Beinen), sowie Freizeitkleidung für die gemütlichen Abende.

Krankenkassenkarte & Handy

Wichtig! Falls Du Dich im Camp oder der Baustelle verletzten solltest.

Handtuch & Duschsachen

Damit du dir den Baustellenstaub abwaschen kannst.

Brotdose & Thermosflasche

Um Dir Verpflegung mit auf die Baustelle zu nehmen, nimmst Du am besten eine Tupperdose mit.  Du hast die Möglichkeit, Dir Kaffee oder Tee in einer mitgebrachten Thermosflasche mitzunehmen.

Powerbank

Damit Dein Handy im Notfall immer voll geladen ist.

eigene PSA (Optional)

Falls Du über eigene PSA verfügst (Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe & Durchtrittschutz, FFP-2/3 Maske, Gehörschutz, Schutzbrille und Arbeitshandschuhe), bring diese gerne mit.

Häufig gestellte Fragen zum freiwilligen Helfen

Wie werden die Baustellen koordiniert?

Die Baustellen werden von Dir/Euch in Eigenverantwortung organisiert.

Unsere Einsatzleitung übernimmt den Erstkontakt mit den Betroffenen vor und diese werden dann in unsere Whatsapp-Community geteilt. 

Wie sieht es mit der Verpflegung aus?

Um Verpflegung musst du dich auf Baustelle und im Camp selber kümmern. Dafür stellen wir einen Kühlschrank, Kaffeemaschine, Mikrowelle und eine Küche zur freien Benutzung.

Was im Camp möglich ist und was nicht

Wem steht unsere Infrastruktur vor Ort zur verfügung?

Unsere Schlafplätze, Werkzeug, Material usw. steht nur Helfenden zur Verfügung, die mit auf Baustelle fahren, um Flutbetroffenen zu helfen.

Ist ein längere Aufenthalt im Camp möglich?

Wenn Du für einen längeren Zeitraum im Camp bleiben möchtest, musst Du so wie alle anderen Helfenden 1h am Tag Aufgaben erledigen, die für die Aufrechterhaltung, Ordnung und Sauberkeit im Camp sorgen.

Kann man das Camp für Private Veranstaltungen nutzen?

Unser Camp ist keine Partylocation, gemeinsames Beisammensein und eine gemütliche Stimmung am Lagerfeuer ist jederzeit willkommen. Private Partys sind egal zu welchen Anlässen nicht möglich!

Ab wann gilt Nachtruhe im Camp?

Nachtruhe ist ab 22 Uhr, wer sich noch länger unterhalten und Gesellschaft sein möchte, kann dies am Lagerfeuer oder in unserem Aufenthaltsraum tun.

Weitere wichtige Informationen!

Camp Regeln

Unser Camp befindet sich in der Vulkanstraße 7, 54578 Wiesbaum.

Auf unserem Camp gibt es ausgewiesene Parkplätze, auf denen ihr parken und schlafen könnt. Bitte parkt nur auf den Parkflächen.

Fahrt unbedingt langsamer als Schrittgeschwindigkeit, um die Wege zu schonen.

Strom ist auf jedem Stellplatz vorhanden und kann genutzt werden. 

Auf unserem Camp sind folgende Regeln zu beachten:
 

– Lasst keine Essensreste liegen

– Müll bitte in die Mülltonnen

– Bitte nutzt die Toiletten

– Bitte raucht nur in dem dafür vorgesehenen Bereich und Zigarettenstummel in einen Mülleimer werfen

Zusätzlich bitten wir euch, achtsam mit euren Mitmenschen und den Ressourcen umzugehen. Da man beim Zelten jedes Umgebungsgeräusch hört, gilt von 22 Uhr bis 7 Uhr absolute Nachtruhe
(Autotüren bitte leise schließen und Unterhaltungen im Flüsterton).

Gemeinschaft

Auf unserem Dorfplatz und Gemeinschaftscontainer kannst Du Deinen Tag ausklingen lassen und Dich z.B. am Lagerfeuer mit anderen Helfenden austauschen.

Kommunikation

Bei uns gilt: Kommunikation ist das A&O.

Wenn Dir etwas nicht gefällt, Du Dich unwohl fühlst oder Probleme hast, stehen wir Dir immer gerne mit einem offenen Ohr zur Seite.

Feedback ist bei uns immer herzlich willkommen. Wir verstehen es als Möglichkeit, dazuzulernen. Unsere Organisation verändert sich täglich und wir wissen, dass wir nicht perfekt sind. Bitte sprich uns an.

Jede:r trägt Verantwortung für die positive Stimmung, die in unserer Gruppe herrscht. Jede:r kann seinen Teil dazu beitragen.

Wenn Du mit anderen Meinungsverschiedenheiten haben solltest, kommuniziere bitte direkt und nicht hinten herum. Suche bitte so schnell wie möglich ein klärendes Gespräch, um schlechte Stimmung zu vermeiden. Solltest Du nicht weiterkommen, melde Dich bitte bei uns.

Kinder im Camp

Damit Du während der Zeit als freiwillig Helfende auch mithelfen kannst, haben wir uns darauf festgelegt, dass Kinder erst ab 8 Jahren mit in das Camp können. Solltest Du ein Kind mitbringen wollen, ist dies vorher unbedingt mit uns zu besprechen.

Tiere im Camp

Hunde sind unter folgenden Bedingungen erlaubt:

Es ist unbedingt Rücksicht auf diejenigen Helfenden zu nehmen, die Angst vor Hunden haben.

Hunde müssen immer betreut werden. Eine eigene Betreuung im Camp ist möglich, eine Betreuung durch Drittpersonen ist nicht gegeben.

Die Hunde sind an der Leine zu führen. Die/Der Hundebesitzer:in ist uneingeschränkt für den eigenen Hund verantwortlich. Auf Artgenossen-Verträglichkeit sollte geachtet und vor Anreise bedacht werden, dass die Situation mit vielen fremden Menschen, in einer fremden Umgebung einen hohen Stressfaktor für die Tiere darstellen kann.

Hunde sind von der Baustelle ausgeschlossen.

In den Mietunterkünften (Zelt, Wohnwagen) sind Hunde nicht erlaubt.

Es versteht sich von selbst, dass jede:r für die Hinterlassenschaften des Hundes selbst verantwortlich ist und diese umgehend entfernt.

drohnenaufnahme-camp-3-sonnenuntergang-campaufbau

Camp 3.0-Übersicht

Du willst vorher schonmal abchecken wie unser Camp von oben aussieht und was wir hier alles so stehen haben?
dzn-hilfsorganisation-community-banner

Facebook-Community

Hier können Hilfsangebote und Hilfsgesuche sowie Informationen rund um Hilfeleistungen gepostet werden.
dzn-hilfsorganisation-endspurt-menschen-menge

Whatsapp-Community

In dieser Gruppe tauschen sich Helfende über anstehende Baustellen aus und können sich organisieren.

Formular zum Anmelden

Wichtige Information!

Nach 1065 Tagen in denen wir, mit tausenden Helfenden auf über 471 Baustellen, vielen Flutbetroffenen unter die Arme greifen konnten, beenden wir am 30.06.2024 die Hochwasserhilfe der DZN Hilfsorganisation.

Somit ist eine Anmeldung zum Helfen nur noch bis zum 30.06.2024 möglich!

Du willst in den Hochwassergebieten mithelfen und dazu beitragen, dass es den Menschen und der Natur vor Ort wieder besser geht? Dann werde Teil des DZNH Hilfstrupps! 

Hier kannst Du Dich verbindlich anmelden. Lass uns gerne wissen, wenn Du Erfahrung in handwerklichen Berufen (Elektriker:in, Zimmer:in, Heizungsbauer:in, Schreiner:in, etc.) mitbringst!

Du kannst aber auch ohne jegliche Erfahrung bei uns mit anpacken.