Menu Schließen

Hilfe vor deiner Haustür

Die Flücht­lings­welle erreicht uns frü­her oder spä­ter alle. Mil­lio­nen Flücht­linge wer­den in den nächs­ten Wochen und Mona­ten Unter­schlupf in tau­sen­den Städ­ten und Gemein­den der euro­päi­schen Union suchen. Nicht alle haben kon­krete Anlauf­stel­len bei Fami­lie und Freun­den. Viele von ihnen wer­den mehr oder weni­ger plan­los an Bus- und Bahn­hö­fen ankom­men und in Auf­fang­la­gern oder Flücht­lings­un­ter­künf­ten landen. 

Dort kannst du dich nütz­lich machen. Erkun­dige dich bei dei­ner Gemeinde oder in der Stadt­ver­wal­tung, wo in dei­ner Stadt Flücht­linge auf­ge­nom­men wer­den und biete dort deine Hilfe an. In den meis­ten Fäl­len kannst du dort auch ein­fach auf­tau­chen und dich zum rich­ti­gen Ansprechpartner/Hauptorganisator durchfragen. 

In vie­len Bahn­hö­fen der grö­ße­ren Städte enga­gie­ren sich neben eini­gen Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen auch eine große Zahl frei­wil­li­gen Hel­fer, denen du dich anschlie­ßen kannst. Sie sind meist selbst orga­ni­siert und sehr fle­xi­bel, was neue Hel­fer angeht. In Ber­lin zum Bei­spiel fin­den jede Stunde von frei­wil­li­gen Hilfs­kräf­ten orga­ni­sierte Ein­wei­sungs­ver­an­stal­tun­gen statt. Dort bekommst du die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen und einer Warn­weste aus­ge­stat­tet und kannst direkt loslegen. 

Deine Auf­ga­ben sind haupt­säch­lich Emp­fang und Beglei­tung von Flücht­lin­gen, Essens‑, Getränke- und Klei­dungs­aus­gabe, Sor­tie­ren von Spen­den und Lager­flä­chen — also nichts wofür du eine Aus­bil­dung brauchst 😉 

Sprach­kennt­nisse in ukrai­nisch, pol­nisch oder rus­sisch sind von Vor­teil, aber nicht zwin­gend not­wen­dig. Wenn du eng­lisch kannst, reicht das aus. Der Rest geht mit Hän­den und Füßen oder mit der Google Über­set­zer und DeepL Trans­late. Haupt­sa­che du bist da.

Live aus Berlin vom Hauptbahnhof

Hier kannst du direkt Spenden um den Betroffenen und unsere Arbeit zu unterstützen

Hier vernetzen sich Hilfesuchende und Hilfeleistende.

Bleib auf dem Laufendem und erfahre wenn was neues passiert.

Wir suchen Helfer und Helferinnen!

Komm vorbei und pack mit an.