Wünsch dir was Aktion

Entstanden ist die „Wünsch dir was Aktion“ aus der Zusammengeld-Challenge von Markus Wipperfürth. Dank dieser Challenge sind über 190.000 € von mehr als 6000 Spendern bei uns eingegangen.

Dieses Geld wollen wir den Betroffenen möglichst direkt zukommen lassen. Deswegen haben wir die “Wünsch dir was” Aktion ins Leben gerufen.

Allen Betroffenen der Hochwasserkatastrophe vom Juli 2021 soll die Möglichkeit gegeben werden, einen Wunsch erfüllt zu bekommen, der aus den eingegangenen Spenden der ZusammenGeld Challenge und allen künftigen Spenden für die Aktion finanziert wird.

Neues Wünsch dir was Video

Für euch dokumentieren wir die erfüllten Wünsche auf YouTube. Dort erhaltet ihr einen direkten Einblick, wo das gespendete Geld ankommt.

Spenden

Die "Wünsch dir was Aktion" lebt durch Eure Spenden. Damit wir weiterhin Wünsche erfüllen können, die unmittelbar die Lebensqualität der Betroffenen verbessert, sind wir auf die Spenden jedes einzelnen angewiesen.

Ziel der Aktion

Bei der "Wünsch dir was Aktion" beschenken wir ganz klar die Betroffenen und leisten so unseren Beitrag beim Wiederaufbau und wollen so auf die Flutkatastrophe und die immer noch notwendige Hilfe aufmerksam zu machen. 

Unser Ziel

Wir wollen für die Betroffenen da sein und ihnen das Gefühl geben, dass sie nicht alleine sind. 

So kannst Du weiterhin helfen

Nachdem wir jetzt 700 Tage durch gerockt habe und es gemeinsam geschafft haben den Betroffenen der Flutkatastrophe zu helfen. Mussten wir leider die Hochwasserhilfe so wie wir sie bisher geleistet haben aus finanzielle Gründen beenden.

Das heißt aber nicht, dass Du nicht mehr über uns keine freiwillige Hilfe mehr leisten kannst und die Betroffenen mit Spenden unterstützen kannst. Wir haben unser Modell so angepasst, dass Helfen weiterhin möglich ist.

Mehr dazu findest du unter diesen Punkten:

Vor Ort helfen

Werde Teil des Teams und hilf Betroffenen vor Ort!

Spenden

Unterstütze die Betroffenen und uns mit Deiner Spende!

So Helfen wir Betroffenen

Seit dem 31.07.2021 sind wir im Flutgebiet aktiv und unterstützen Betroffene bei der Rettung ihrer Häuser oder – wenn es nicht mehr anders geht – auch beim Abriss. Dafür bieten wir vor allem unsere Man- und Womanpower an, denn davon gibt es in den betroffenen Regionen nach wie vor zu wenig.

Jeder Betroffene kann sich bei uns melden und Hilfe anfordern. Für alles, was geräumt, gestemmt, entkernt und (weg)transportiert werden muss sind wir da. Außerdem bieten wir einen kostenlosen Verleih für Bautrockner, Werkzeug- und Fahrzeugverleih an sowie Kontaktadressen zu vielen weiteren Unterstützungsangeboten an.

Hilfe anfordern Formular

Hier kannst Du ganz einfach und unkompliziert Hilfe anfordern.

Werkzeug- & Fahrzeugverleih

Kostenfrei Werkzeug- & Fahrzeuge ausleihen.

Unterstützungsangebote

Unterstützungs-
angebote

Eine Liste von verschiedenen Hilfsangeboten.

Vergangene Aktionen

Hier findest Du eine Übersicht über unsere vergangenen Aktionen.

Fluthilfe im Hochwassergebiet

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 brach nach extremen Unwettern eine verheerende Flutkatastrophe über weite Bereiche von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen herein. Innerhalb weniger Stunden stieg das Wasser vieler Flüsse und Bäche. In einigen Gebieten erreichte das Wasser sogar einen Pegelstand von unglaublichen 7 bis 8 Metern – fast fünf Meter über dem bis dahin schlimmsten Hochwasser in 2016.

Wenn du den Betroffenen vor Ort helfen möchtest, kannst du dich über diese Button anmelden:

700 Tagen Hochwasserhilfe!

2000
Personentage investiert
5
Wünsche erfüllt
50
Haushalte unterstützt

Wir geben Mut und Zuversicht

Nach über einem Jahr Einsatz im Hochwasser/- Flutgebiet ist die Arbeit noch längst nicht vorbei. Auch jetzt, wo die Katastrophe weitgehend aus dem Fokus der Medien verschwunden ist, brauchen viele der Betroffenen noch Hilfe.

Was mit einer kleinen Gruppe von Helfenden angefangen hat, ist mittlerweile zu einer Organisation gewachsen, die täglich Freiwillige in die betroffenen Gebiete shuttlet und schon über 70.000 Einsatzstunden geleistet hat. Um diese Anstrengungen aufrecht erhalten zu können, haben wir im September eine gemeinnützige GmbH ins Leben gerufen – die “DZN Hilfsorganisation gGmbH”. Dieser Schritt lässt uns auch in Zukunft schnell und unbürokratisch helfen.

"Das Lächeln, das nach 2–3 Tagen unserer Arbeit in den vorher leeren Gesichtern der Menschen wieder erscheint, ist unbezahlbar. Die Tränen der Rührung und die Umarmungen, die man von ihnen erhält, sind Balsam für die Seele."

-Thilo Vogel

Unsere Story

Alles rund um unsere Story.

Das sind WIR

Lerne das Team kennen.

Social Media

@dzn.hilfsorganisation

Wir selbst dokumentieren unsere Arbeit in dem Hochwassergebiet täglich. Folge den Updates auf unseren Social-Media-Kanälen und bleibe immer auf dem Laufenden!

Unser Blog

Hier gibts immer spannende News rund um die Hilfsorganisation!

Das Paar, das mit Jagdhund Niki erst seit 2020 in dem schönen Haus direkt an der Ahr in Dernau lebt, ist in den ersten Tagen nach der Flutnacht zusammen mit den anderen Bewohnern der Straße komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Da die Straße

Im Laufe der letzten Monate durften wir schon viele Wünsche unserer 'WÜNSCH DIR WAS' Aktion erfüllen. So viele verschiedene Ideen waren dabei und jede Geschichte berührt uns auf ihre Weise. So auch die von Gustels Haus, von dem wir heute erzähle