dzn-hilfsorganisation-das-wir-zaehlt

Flut­hilfe im Hochwassergebiet

In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 brach nach extre­men Unwet­tern eine ver­hee­rende Flut­ka­ta­stro­phe über weite Berei­che von Rhein­land-Pfalz und Nord­rhein-West­fa­len her­ein. Inner­halb weni­ger Stun­den stieg das Was­ser der Ahr und ihrer Neben­arme vie­ler­orts auf einen Pegel­stand von unglaub­li­chen 7 bis 8 Metern – fast fünf Meter über dem bis dahin schlimms­ten Hoch­was­ser in 2016.

Seit dem 31. Juli 2021 leis­ten wir in den betrof­fe­nen Gebie­ten Kata­stro­phen­hilfe. Unsere Arbeit kon­zen­triert sich bis­lang auf die Ent­ker­nung von Gebäu­den: Aus­ge­stat­tet mit Stemm­häm­mern, Kabel­trom­meln, Gene­ra­to­ren, Schau­feln und Schub­kar­ren neh­men wir uns der nas­sen Gebäude an. Wir stem­men Putz von den Wän­den und Est­rich aus dem Boden. Wir ent­ker­nen Bade­zim­mer und rei­ßen Decken ab. Wir hel­fen bei drin­gend not­wen­di­ger Arbeit und bie­ten den Betrof­fe­nen unbü­ro­kra­ti­sche und schnelle ehren­amt­li­che Hilfe.

Wir geben Mut und Zuversicht

Nach über einem hal­ben Jahr Ein­satz im Ahr­tal ist die Arbeit noch längst nicht vor­bei. Auch jetzt, wo die Kata­stro­phe weit­ge­hend aus dem Fokus der Medien ver­schwun­den ist, brau­chen viele der Betrof­fe­nen noch Hilfe.

Was mit einer klei­nen Gruppe von Hel­fern ange­fan­gen hat, ist mitt­ler­weile zu einer Orga­ni­sa­tion gewach­sen, die täg­lich Hel­fer in die betrof­fe­nen Gebiete shut­tlet und schon über 70.000 Ein­satz­stun­den geleis­tet hat. Um diese Anstren­gun­gen auf­recht erhal­ten zu kön­nen, haben wir im Sep­tem­ber eine gemein­nüt­zige GmbH ins Leben geru­fen, die Dach­zelt­no­ma­den Hilfs­or­ga­ni­sa­tion gemein­nüt­zige GmbH. Die­ser Schritt lässt uns auch in Zukunft schnell und unbü­ro­kra­tisch helfen.

“Das Lächeln, das nach 2–3 Tagen unse­rer Arbeit in den vor­her lee­ren Gesich­tern der Men­schen wie­der erscheint, ist unbe­zahl­bar. Die Trä­nen der Rüh­rung und die Umar­mun­gen, die man von ihnen erhält, sind Bal­sam für die Seele.”

-Thilo Vogel

Was wir bis­lang erreicht haben

0

Tage im Einsatz

2000

Mann­tage investiert

50

Stun­den geleistet

Haus­halte unterstützt

Wir waren bereits in

0

Orten, im Einsatz!

Täg­li­che Berichte über unsere Arbeit fin­dest du auch auf unse­ren Social Media Kanälen!

So kannst du helfen

Auch wenn uns diese Grün­dung viele Türen öff­net und Pro­zesse erleich­tert, sind wir als gemein­nüt­zige Orga­ni­sa­tion den­noch auf deine Hilfe ange­wie­sen. Für die Wei­ter­füh­rung unse­rer Arbeit benö­ti­gen wir neben moti­vier­ten Frei­wil­li­gen auch finan­zi­elle Mit­tel oder Sach­spen­den. Was genau wir brau­chen und wie diese Dinge bei unse­rer Arbeit zum Ein­satz kom­men, erfährst du auf den fol­gen­den Seiten.

Spenden 

Unter­stütze die Betrof­fe­nen und uns mit dei­ner Spende! 

Vor Ort helfen 

Werde Teil unse­res Hilfstrupps! 

Social Media

DZN Hilfs­or­ga­ni­sa­tion

Wir selbst doku­men­tie­ren unsere Arbeit in dem Hoch­was­ser­ge­biet täg­lich. Folge den Updates auf unse­ren Social-Media-Kanä­len und bleibe immer auf dem Laufenden!

Face­book

Hier fin­dest du unsere Face­book Seite und die Gruppe für Hel­fer & Hochwasserbetroffene.

Insta­gram

Hier sind wir täg­lich aktiv mit Sto­ries und Posts.

Video abspie­len

Unser neus­tes Youtube-Video

Hier fin­dest du das neuste You­Tube Video und unse­ren Kanal.

Thilo & Dennis

Grün­der der “Dach­zelt­no­ma­den Hilfsorganisation”

dachzeltnomaden-hochwasserhilfe-Dennis-Brandt-12
dachzeltnomaden-hochwasserhilfe-Dennis-Brandt-28

Thilo Vogel

Thilo ist beken­nen­der Mini­ma­list und lebt seit 2016 Voll­zeit im Auto mit Dach­zelt. Er ist Inge­nieur, Foto­graf und Aben­teu­rer. Im Juni 2017 hat er die Com­mu­nity der Dach­zelt­no­ma­den ins Leben geru­fen, eine Infor­ma­ti­ons­platt­form für Dach­zelte gegrün­det und dut­zende Cam­pinge­vents mit bis zu 4000 Gäs­ten gemanaged.

Mit der Hilfs­ak­tion im Hoch­was­ser­ge­biet hat er seine Bestim­mung gefun­den. Täg­lich neue Her­aus­for­de­run­gen meis­tern, Men­schen moti­vie­ren, Per­spek­ti­ven schaf­fen, Hilfs­be­dürf­tige unter­stüt­zen: “Noch nie in mei­nem Leben habe ich so viel Sinn und Erfül­lung in mei­nem Tun gefühlt, wie hier.”

Den­nis Brandt

Den­nis ist Foto­graf mit Leib und Seele und lebt seit 2020 Voll­zeit gemein­sam mit Hund Sam in sei­nem Auto mit Dach­zelt. Seit Früh­jahr 2019 ist er Mit­glied der Dach­zelt­no­ma­den und seit­her nicht mehr weg­zu­den­ken. Von 2019 bis 2021 war er für das Social Media Manage­ment der Dach­zelt­no­ma­den in all sei­nen Far­ben und Facet­ten verantwortlich.

Den­nis ist ein Manage­ment- und Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und stellt seine Fähig­kei­ten mit Begeis­te­rung in den Dienst einer guten Sache. Mit der ope­ra­ti­ven Geschäfts­füh­rung der Dach­zelt­no­ma­den Hilfs­or­ga­ni­sa­tion hat er seine Her­zens­auf­gabe gefunden.

Unser News­let­ter

Du möch­test auf dem Lau­fen­den blei­ben und wis­sen, wenn was Neues ansteht oder etwas Inter­es­san­tes pas­siert? Dann abon­niere jetzt hier unse­ren Newsletter.