Unsere Story

Unsere Timeline

30. Juli 2021

Wie alles Begann...

Mit 7 Dachzeltnomaden beschlossen wir ins Hochwassergebiet zu fahren und dort für 7 Tage zu helfen. Im Gepäck, Spenden vom Dachzeltnomaden Popup Goldenstedt. 

31. Juli 2021

Erster Einsatztag

An diesem Tag bekamen wir einen ersten Eindruck der Zerstörungskraft der Flut, welche in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 durchs Tal rollte. Gemeinsam mit Emily Miller und vielen Helfern haben wir in Bad Münstereifel an der Schule geholfen. 

01. August 2021

CAMP 1.0

Dank Emily haben wir am zweiten Tag Rupperath entdeckt und konnten hier unser Camp aufbauen. Von hier aus ging es dann direkt runter nach Insul zum Helfen. 

02. August 2021

Masterplan für die Hochwasserhilfe

Nach den ersten Tagen wurde uns bewusst, wir werden hier noch dringend benötigt und können nach 7 Tagen nicht einfach wieder fahren. Es braucht vor allem viele Helfer! An nur einem Tag haben wir die Grundstrukturen niedergeschrieben, auf denen noch heute unsere Hilfsorganisation basiert.

03. August 2021

Stemmbaustelle in Altenburg

Nach einem Aufruf auf Instagram kamen die ersten Helfenden bereits über Nacht. Mit kleiner Ausstattung und Privatautos ging es zu Max und seiner Familie nach Altenburg. Der Putz musste von den Wänden. Dies war unsere Aufgabe für die nächsten Tage und sollte es noch lange bleiben.

05. August 2021

Wir brauchen WERKZEUG!

Dank Steven, den wir von Vanlife treffen kannten und der selber auch betroffen war, haben wir die erste große Werkzeugspende bekommen. In den darauf folgenden Tagen wurde Anhänger für Anhänger, weiteres Material und Werkzeug angeliefert. 

06. August 2021

Die Mittelstraße in Altenburg

Auf der Suche nach neuen Baustellen hatte Dennis 2 Tage zuvor Gert und Silvia getroffen, die Beiden wohnen in der Mittelstraße und so wie 90 % der Häuser von Altenburg, waren auch sie betroffen. Ganz schnell wurde klar, hier ist mehr zu tun. So kam ein riesiges Team von 78 Personen mit Werkzeug angerückt. 

07. August 2021

In Altenburg ist viel zu tun!

3 Baustellen gleichzeitig managte Thilo mit über 50 Helfern in der Mittelstraße. Während dessen ergaben sich immer mehr neue Baustellen im ganzen Ort, nachdem Dennis von Haustür zur Haustür gelaufen war. 

15. August 2021

Gemeinsam sind wir stark!

Zusammen mit Emily und ihrer Truppe sind wir ins Tal gefahren und haben mit bis zu 180 Helfern am Tag geholfen! 

22. August 2021

ALL IN! Mit 80 Helfern auf einer Baustelle

Im Mehrfamilienhaus von Harry haben wir mit einer riesigen Gruppe ein ganzes Gebäude innerhalb von wenigen Tagen gerockt. 

August 2021

Weitere Baustellenanfragen

Wir bekommen mittlerweile auch Anfragen zum Helfen über Altenburg hinaus. 

26. August 2021

Wir verteilen Material an andere Helfergruppen

So wie wir helfen viele Gruppen in der ganzen Region, was wir an Material zu viel haben, teilen wir gerne mit anderen. 

28. August 2021

Die ersten Baustellen in Dernau

Auch hier ist noch einiges zu tun. Es ist unfassbar, wie es in so vielen Orten noch aussieht. 

03. September 2021

Besuch von Angela Merkel

Angela Merkel hat ein paar Orte im Flutgebiet besucht. Wir konnten ihr ein paar Fragen stellen. 

03. September 2021

Grundschule stemmen

Wir helfen Ingo, dem Hausmeister der Schule in Altenburg, beim Entkernen des Schulgebäudes. 

06. September 2021

Autovermittlung für Betroffene

Nicht nur Häuser sind in der Flutnacht weggeschwommen. Auch Autos und alles, was im Weg stand. Damit ein paar der Betroffenen wieder mobil werden konnten, haben wir Fahrzeuge von privaten Spendern vermittelt. 

09. September 2021

Wir verteilen Gummistiefel

Unsere erste Gummistiefelaktion: Als kleine Aufmunterung verteilen wir mit Blumen bepflanzte Gummistiefel an die Betroffenen.

18. September 2021

50 Tage im Einsatz

Wir sind mittlerweile 50 Tage am Stück im Einsatz und bedanken uns mit einem kleinen Fest bei allen, die uns unterstützen. 

27. September 2021

Die Gründung der Hilfsorganisation

Der 27. September 2021 ist ein besonderer Tag für uns. Hier haben wir offiziell die Dachzeltnomaden Hilfsorganisation gGmbH gegründet, um weiter effektiv und vor allem langfristig helfen zu können. 

28. September 2021

Überraschungsaktion für uns

Wir werden an mehreren Orten mit Bannern und Schokolade überrascht. Hier entsteht der Begriff: Ahrvengers. 

09. Oktober 2021

Großes Helferfest in Altenburg

Mittlerweile sind die freiwilligen Helfer fast 3 Monate vor Ort. Altenburg bedankt sich mit einem großen Helferfest. Auch wir waren dabei! 

November 2021

Das Camp wird winterfest gemacht

Das Wetter ändert sich und wir fangen an große Fahrwegplatten zu verlegen, damit wir uns auf der Wiese nicht festfahren. 

07. November 2021

Tag 100, wer hätte das gedacht!?

Wir sind tatsächlich schon so lange vor Ort, um zu helfen. Deswegen haben wir eine große Feier zum 100. Tag für Helfer, Betroffene und die Anwohner Rupperaths veranstaltet. 

06. Dezember 2021

Wir spielen Nikolaus

Um trotz der traurigen Umstände ein bisschen Weihnachtsstimmung zu verbreiten, verteilen wir Schokonikoläuse in Altenburg 

22. Dezember 2021

Camp 2.0 entsteht

Wir müssen die Wiese in Rupperath verlassen und beginnen auf dem alten Sportplatz ein neues Camp zu errichten. 

Dezember 2021

Weihnachtspause

Zum ersten Mal seit Juli legen wir eine gemeinsame Pause ein und genießen entspannt die Weihnachtstage. 

27. Dezember 2021

Wir ziehen um

Am 27. Dezember ist es so weit: Wir verbringen die erste Nacht in unserem neuen Camp 2.0.

27. Januar 2022

Erste Flyer Aktion

Um wirklich alle Betroffenen zu erreichen, verteilen wir 5000 Flyer in verschiedenen Orten.

15. Februar 2022

200 Tage Hochwasserhilfe

Seit unglaublichen 200 Tagen rocken wir mittlerweile in den betroffenen Orten. 

29. April 2022

Pressekonferenz, Tag der offenen Tür & Einweihungsparty

Wir laden zum Tag der offenen Tür ein und geben eine Pressekonferenz. An diesem Tag wird offiziell unser Camp 2.0 eingeweiht. 

14. Juli 2022

Jahrestag der Flut

Ein Jahr ist seit der Flutkatastrophe vergangen. Wir sind weiterhin vor Ort und unterstützen die Betroffenen so lange unsere Hilfe benötigt wird. 

22. August 2022

Projektwoche

Wir schließen unser Camp für 12 Tage, um an Zukunftsprojekten zu arbeiten. 

11. August 2022

Ersten Wunsch der
"Wünsch dir was Aktion" erfüllt!

Durch Eure Spenden aus der ZusammenGeld Challenge, konnten wir den ersten Wunsch erfüllen!

Gisela Müller hat durch die Flut vieles verloren.
Das Wasser stand bis in den 1. Stock und hat vieles zerstört, was ihr wichtig war. Ein Teil davon war ihre Spielesammlung.

Wir hatten die Möglichkeit ihr zu helfen und konnten durch Euch ein Lächeln in ihr Gesicht zaubern!

16. August 2022

Werkzeug- & Fahrzeugverleih

Wir haben angefangen, unser Werkzeug und Fahrzeuge kostenlos an Betroffene der Flutkatastrophe zu verleihen.

31. August 2022

Auszeichnung der Volksbank

Die Volksbank RheinAhrEifel hat einen Sonderpreis für die Ahr-Projekte der Hochwasserkatastrophe ausgelobt und 11 Initiativen im Rahmen ihrer diesjährigen Preisverleihung „Zukunftspreis Heimat“ für Ihre Leistung im Flutgebiet geehrt!

Und wir waren dabei!

17. November 2022

Verleihung der Verdienstmedaille

Wir haben die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen bekommen!

Als Zeichen der Anerkennung und Würdigung besonderer ehrenamtlicher Verdienste um die Gesellschaft und die Mitmenschen hat uns die Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute an Tag 475 unseres Hochwasserhilfe-Einsatzes mit diesem kleinen Schmuckstück ausgezeichnet.

01. Dezember 2022

Spenden statt schenken Aktion

Eine Spenden-Aktion, um während der Weihnachtszeit aufmerksam zu machen auf das Flutgebiet und deren Betroffenen.

Worum es genau in dieser Spenden-Aktion ging, erfährst du über diesen Button.

03. Dezember 2022

Neues Camp Gelände

Wir haben endlich ein neues Gelände für Camp 3.0 gefunden. Es befindet sich in Wiesbaum, auf dem Grundstück der Firma MehrTec von Udo Adriany. Wir sind unserem neuen Gastgeber unfassbar dankbar für diese spontane Möglichkeit. In Sachen Geländesuche war es für uns bereits 5 vor 12. Das ist gerade nochmal gut gegangen.

15. Dezember 2022

Entstehung Camp 3.0

Im neuen Camp wurden Gräben gezogen, Abwasserrohre verlegt und wieder mit Sand verschlossen.
Zudem haben wir noch unfassbare 380 Tonnen Schotter angeliefert bekommen, welche sofort verteilt wurden. Nie wieder Schlammschlacht im Camp war unsere Devise.

22. Dezember 2022

Umzug & Winterpause

In einem harten Endspurt des Jahres ziehen wir mit dem Camp aus Rupperrath nach Wiesbaum um.

Mit einer Punktlandung am 23.12.2023 verabschieden wir uns alle erschöpft, aber zufrieden in unsere vierwöchige Winterpause, um am 26.01.2023 erholt weiter zu rocken.

27. Januar 2023

Zurück aus der Winterpause

Nach unserer 4-wöchigen Winterpause legen wir wieder los und bereiten unser Camp 3.0 für den offiziellen Start am 2. Februar vor! 

27. Januar 2023

Aufbau - Camp 3.0

Die nächsten Tage und Wochen widmen wir uns Vollzeit dem Aufbau des neuen Camps.

An unserem ersten Arbeitstag haben wir schonmal das Malteser-Zelt aufgebaut, das Rundbogenzelt angefangen aufzubauen, Strom und Internet verlegt und unsere neue Küche für den Transport auseinander gebaut. 

28. April 2023

Camp 3.0 ist fertig

Unser Camp 3.0 steht und ist nach zwei Umzügen, mittlerweile unser drittes Camp, welches wir benötigen, um freiwillig Helfende zu koordinieren und dadurch den Betroffenen der Flutkatastrophe zu helfen.

01. Juli 2023

700 Tage Hochwasserhilfe & Abverkauf

An diesem Hochwasserhilfetag packten wir mit über 70 Helfende auf 4 Baustellen in Dernau, Erftstadt-Blessem, Gemünd und Schuld kräftig an.

Im Anschluss haben wir gemeinsam mit allen „700 Tage Hochwasserhilfe“ gefeiert und boten überschüssige Materialien und Ausrüstung in einem „Abverkauf“ an.

01. Juli 2023

140 erfüllte Wünsche

Unsere Wünsch dir was Aktion geht weiter! Und wir haben mittlerweile schon 140 Wünsche erfüllt.

Dank der Finanzierung durch Help e.V.! Sie stellen uns rund 230.000 € zur Verfügung, um weitere Wünsche der Betroffenen im Flutgebiet zu erfüllen!

10. September 2023

Hochwasserhilfe in Slowenien

Am 04.08.2023 wurden große Teile Sloweniens durch extreme Regenfälle überschwemmt – eine Naturkatastrophe, die das Land bis dato noch nicht kannte. 

Darauf sind wir mit einem Team für 2 Wochen nach Slowenien gefahren, um Hochwasserhilfe zu leisten.

Mehr folgt...